English

Datenschutz
AGB

Impressum
Sterbende Seele/Tanz in den Träumen/

Maska Genetik

 
 
[Photos]

Auf der Suche nach dem Glück war Galakthorrö eine Station des moskauer Melancholikers und Ausnahmetalents Amon Radek.
Wir hatten zusammen ein sehr gutes Debut erarbeitet, das viel Aufmerksamkeit auf sich zog und viel Zuspruch seitens der Hörerschaft erhielt. Es schuf die besten Voraussetzungen eine erfolgreiche Karriere als Düsterelektroniker einzuschlagen. Leider war es nicht nur düstere Elektronik, sondern auch ein düsteres Verhältnis zum Leben und zusätzlich schwierige Lebensumstände, die Amon Radek bisher davon abhielten diesen Weg weiter zu beschreiten. Es trifft ja bekanntlich immer die Guten – wie tragisch das Leben doch ist.

Amon Radek begann als Bassist in einer Band. Ende der 90er entschied er sich seine Fähigkeiten im Bereich der Industrial-Musik auszuloten. Maska Genetik war geboren.
Er arbeitete vorerst vorwiegend mit gepitchten Rhythmen, Deutsch Nepal waren hier ein Einfluß für ihn, bis er das erste mal November Növelet hörte und daraufhin seine Festplatte löschte – Tabula Rasa – sich Synthesizer kaufte und mit Inbrunst die ersten Schritte in jene Richtung ging, die später auf Galakthorrö zu hören sein sollte: Angst Pop at its best.

Die ersten zwei Lieder erschienen auf dem Kosmoloko-Sampler und etwas später veröffentlichten wir seine Debut-EP "Quarantine" mit weiteren vier Tracks.

Was die Zukunft bringt, steht wahrscheinlich noch nicht einmal in den Sternen. Seine Geräte hat er unseres Wissens bisher noch nicht verkauft. Die Hoffnung stirbt zuletzt.


////////


Galakthorrö Diskographie:

Galakthorrö 016 A

Various Artists "Kosmoloko"

LP, handnummerierte limitierte Auflage

Galakthorrö 016 B

Various Artists "Kosmoloko"

CD, unbegrenzte Auflage

Galakthorrö 017

Maska Genetik "Quarantine"

7" EP, handnummerierte limitierte Auflage

Galakthorrö 027 A

Maska Genetik "Strada"

LP, handnummerierte limitierte Auflage

Galakthorrö 027 B

Maska Genetik "Strada"

CD, unbegrenzte Auflage


////////